Navigation
Malteser Lörzweiler

Malteser Jugend

Sich engagieren und Neues lernen: in der Malteser Jugend kannst Du viel bewegen!

Gemeinsam Spaß haben, anderen helfen und sich gegenseitig unterstützen - verantwortlich handeln, in und mit der Gruppe wachsen - Freizeit sinnvoll gestalten und mit Freude, Spiel, Kreativität und Fantasie ausfüllen: Das ist die Malteser Jugend – vielfältig, bunt und aktiv.

Sie ist die in Gruppen zusammengeschlossene Gemeinschaft von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Malteser Hilfsdienst und als Träger der freien Jugendhilfe nach §75 SGB VIII anerkannt.

Malteserjugend und Schulsanitätsdienst

Die Jugend trifft sich immer mittwochs von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr in den Räumlichkeiten unserer Unterkunft. Das Altersspektrum der Jugend liegt zwischen 12 und 18 Jahren.

In den Gruppenstunden machen wir die verschiedensten Dinge: wir lernen Erste Hilfe, erzählen über die verschiedensten Themen, hören Musik, spielen und haben jede Menge Spaß. . Auch Ausflüge in die Eisdiele, ins Schwimmbad, etc. dürfen natürlich nicht fehlen.

Malteser Bambinis

Die Bambinis treffen sich immer mittwochs von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr in den Räumlichkeiten unserer Unterkunft. Das Altersspektrum der Minis liegt zwischen 5 und 11 Jahren. 

In den gemeinsamen Gruppenstunden machen wir die verschiedensten Dinge: wir basteln, spielen, singen, tanzen, lernen Erste Hilfe und haben jede Menge Spaß. Auch Ausflüge in die Eisdiele, ins Schwimmbad, etc. dürfen natürlich nicht fehlen.



Bundesjugendlager unter dem Motto „Hock di hera, san ma meara“

Vom 29.07. bis 05.08.2017 waren mehr als 850 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von der Malteser Jugend zu Gast in Mammendorf im Landkreis Fürstenfeldbruck. Aus ganz Deutschland und weiteren Ländern aus Osteuropa sind sie der Einladung „Hock di hera, san ma meara“ der Erzdiözese München-Freising gefolgt. Diese richtete das 35. Bundesjugendlager der Malteser Jugend Deutschland aus. Auch die Gliederung Lörzweiler nahm mit 13 Mitgliedern an diesem tollen Lager teil.
„Das Bundesjugendlager ist für viele das Herz ihrer Malteser Jugendarbeit und ein Höhepunkt in den Sommerferien“, sagt Sabrina Schönfeld, Gruppenleiterin in Lörzweiler.
Das bunte Programm startete am Wochenende, nachdem alle Zelte und Betten aufgebaut wurden, mit dem Eröffnungsabend und einer heiligen Messe. Passend zum diesjährigen Motto „Hock di hera, san ma meara“ lernten die Teilnehmer direkt am ersten Abend verschiedene Bräuche, Dialekte und Rituale aus Bayern kennen. Dazu gehörte unter anderem ein Auftritt der Würmtaler Blasmusik und  der Menziger Bollerschützen sowie einer Volkstanzgruppe.
Beim „Oktoberfest“ konnten die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ihre Kräfte und Fertigkeiten bei einer Olympiade messen.
Am Montag fand der „Markt der Möglichkeiten“ statt. Hier gab es über 50 verschiedene Workshops. Zum Beispiel konnten Rosenkränze, Nagellackblumen oder Büchertresore gebastelt werden. Auch konnte man in einem Workshop das Schuhplatteln lernen oder sein eigenes Lippenbalsam herstellen.
Dienstags ging es mit allen 850 Teilnehmern nach München. Dort mussten die verschiedenen Gruppen eine Rallye bewältigen und Fragen rund um das Thema München beantworten. Der Abschluss dieses Tages fand im Englischen Garten statt, wo auch ein Gruppenbild geschossen wurde.
Auch am  Sporttag am Mittwoch wurde es den Teilnehmern bei Fußball, Völkerball, Quidditsch oder verschiedenen offenen Sportangeboten (Jonglieren, Stelzenlauf, etc.) nicht langweilig. Abends fand dann der Kleinkunstabend statt, bei dem einige Gliederungen und Diözesen etwas vorsangen oder –spielten.
Den Donnerstag durften alle Gruppen selbst gestalten. So fuhr die Gliederung Lörzweiler nach München um den Tierpark Hellabrunn zu besuchen. Hier hatten alle Teilnehmer viel Spaß beim Entdecken der vielen Tiere. „Der Tierpark ist sehr schön. Eigentlich müsste man noch ein zweites Mal in den Tierpark gehen, um wirklich alles in Ruhe sehen zu können“, so Isa Kafitz, Mitglied in der Bambini-Gruppe. Am Abend fand die Nachtwanderung statt. Eine mit und eine ohne erschrecken. Durch den dunklen Wald und hohe Maisfelder, aus denen dunkle Gestalten und gruselige Geräusche kamen, mussten die Gruppen gehen.
Ein Highlight war freitags das Pappboot-Rennen. Über die gesamte Woche mussten die einzelnen Gemeinden (der gesamte Lagerpatz wurde Anfang der Woche in Gemeinden unterteilt) zwei Pappboote basteln. Eines für den Wettbewerb der Schönheit und eines für den Wettbewerb des am längsten über Wasser haltenden Pappbootes. In diesen Pappbooten ging es über den nahgelegenen See, was eine große Gaudi war. Abends fand dann der Abschlussabend statt.
Natürlich durfte an jedem Abend auch der Besuch der Jurte nicht fehlen. Hier konnte man neben dem Singen und dem gemütlichen Beisammensein auch kleinere Leckereien wie zum Beispiel Vanilleeis mit heißen Himbeeren, oder einer Zwiebelsuppe erwerben.
Die Vielfalt der Gemeinschaft in der Malteser Jugend zeigt sich auch im diesjährigen Lagerlied des BuJuLa`s „Bunte Bande“ von Raimund Lülsdorff und Julian Dawin. Im Refrain heißt es: „Glaub mir, wie du auch heißt, wo du herkommst, was du weißt, wen du liebst und welche Kleidung dir gefällt. Du hast Platz in unserm Rund, ohne dich wär`s halb so bunt. Du bringst mehr Farben in die Welt.“
Am Samstag wurde dann der Heimweg angetreten. Die Gliederung Lörzweiler fuhr mit den Gruppen der gesamten Diözese Mainz in einem Reisebus wieder zurück.
Jedes Jahr lädt eine andere Malteser Diözese die Kinder und Jugendlichen der Malteser Jugend ein, um dort miteinander, füreinander Gemeinschaft, Zusammenhalt und Glauben zu erleben. So wird das nächste Bundesjugendlager vom 28.07. bis 04.08.2018 in der Diözese Speyer stattfinden. Die Malteser Jugend Lörzweiler freut sich schon darauf.

Bundesjugendlager in Saarlouis 2016

Teilnehmer der Malteser Lörzweiler
Spannende Spiele und Geschichten

Unter dem Motto „Wild, stark, verrückt – Wie meine Helden“ verbrachten vier Kinder aus der Gliederung Lörzweiler mit ihren Betreuern gemeinsam mit rund 650 weiteren Teilnehmern sieben Tage im Bundesjugendlager der Malteser Jugend in der Weltstadt Saarlouis und hatten dort die Möglichkeit ihrem ganz persönlichen Helden näher zu kommen. In der Woche konnten die Kinder herausfinden, was einen Helden ausmacht, und wie man selbst ein Held sein kann. „Wir alle sind Helden, da wir anderen Menschen helfen, sei es bei einem Unfall oder aber auch wenn wir beispielsweise die Flüchtlinge unterstützen“, sagte Isa Kafitz, Mitglied der Bambinis Lörzweiler. Felix Feix, unser jüngstes Mitglied fügte hinzu: „Mein Held ist Spiderman“. 
Neben einem Workshoptag, einem Kleinkunstabend, einem Camp-Monopoly, Sportturnieren und einem Gottesdienst mit dem Bischof Stephan Ackerman konnten auch die Städte Saarlouis und Trier erkundet werden.
An einem Gruppenausflugstag teilten sich die Lörzweiler in 2 Gruppen auf. Die eine Gruppe besuchte das Praehistorium „Gondwana“ während die andere Gruppe im Centerpark am Bostalsee das kühle Nass im Freizeitbad „Aqua Mundo“ suchte. 
In der Freizeit wurde Zeit mit alten Freunden verbracht, gespielt, gesungen und eine Wasserschlacht gemacht. Auch neue Freundschaften wurden geknüpft. 
Die Abende wurden meist am Lagerfeuer in der Jurtenburg verbracht. Hier war der Kinderjurtenburgabend besonders beliebt. Hierbei wurden viele Kinderlieder gesungen und es gab Crêpes mit Nutella. Anschließend ging es für die jüngeren Teilnehmer zur gemeinsamen Zahnputzparty, bei der mit Anleitung zur Musik Zähne geputzt wurde. 
Im nächsten Jahr findet das Bundesjugendlager in der Diözese München-Freising statt. „Die Kinder freuen sich jetzt schon darauf“ sagte Sabrina Schönfeld, Gruppenleiterin der Bambinis.

Diözesanzeltlager 2015 "Ritter Malte lädt zum großen Turnier"

Vom 04. bis 07. Juni fand das Diözesanlager auf dem Zeltplatz unterhalb der Burg Wallenstein in Knüllwald statt.
Unter dem Motto "Ritter Malte lädt zum großen Turnier" machten sich die Kinder und Jugendlichen auf, um gemeinsam mit Ritter Malte ein Turnier gegen den bösen Ritter Fabian zu Rabenstein zu besiegen. Hierfür mussten erst einmal Ritterkostüme, Helme, Schwerter und Schilder etc. gebastelt werden. Eines abends jedoch entführte Ritter Fabian zu Rabenstein die Gräfin Katharina von Wallenstein.
Die Kinder und Jugendlichen machten sich in einer Nachtwanderung auf die Suche nach ihr. Nachdem sie nicht gefunden wurde, wurde die Suche am nächsten Tag auf dem Weg zum Tierpark und im Tierpark selbst fortgesetzt.
Ritter Malte selbst hat dann die Gräfin von Wallenstein im Tierpark wiedergefunden und so nahm alles ein gutes Ende und der böse Ritter wurde beim Turnier besiegt.
Am letzten Abend gab es dann eine große Feier mit Spielen und Stockbrot am Lagerfeuer.
Hier nun ein paar Eindrücke des Lagers.
Den Kindern und Jugendlichen hat das Lager gut gefallen und sie freuen sich schon auf das nächste Jahr.

Weitere Informationen

Deine Ansprechpartnerin

Sabrina Schönfeld
Ortsjugendleitung
Tel. (06138) 7317
info(at)malteser-loerzweiler(dot)de
E-Mail senden
Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE44 3706 0193 4001 1550 46  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX